TheoPrax - Eine Lehr- und Lernkultur für Unternehmerisches Denken und Handeln

Motivation zum Lernen steigern – durch die Verbindung von Theorie und Praxis – das ist Ziel der Lehr- und Lernmethodik TheoPrax®. Schwerpunkt dabei ist die lehr- und studienplanintegrierte Projektarbeit im Angebot-Auftrags-Verhältnis an Schulen und Hochschulen, in Aus- und Weiterbildung, immer in einem durch Lehrer, Dozenten und Fachexperten betreuten Team. Hierbei verzahnen wir Industrie/Forschung/Wirtschaft und/oder Kommune mit der Ausbildung in Schule und Studium.

Grundlagenwissen wird praxisnah durch direkte Anwendung erlernt. Gleichzeitig üben Schüler und Studierende berufsrelevante Schlüsselqualifikationen wie zum Beispiel:
Recherche, Teamfähigkeit und Verantwortungsübernahme, Kommunikation und Kooperationsfähigkeit, Konfliktbewältigung in Projekten, Reflexion, Kreativität und insbesondere das für Projekte nötige Projektmanagement. Diese Fähigkeiten führen zu einer verstärkten Handlungskompetenz und unternehmerischem Denken und Handeln.

Seit 1996 wird TheoPrax im Fraunhofer ICT entwickelt und an Schulen aller Schularten, von der Förderschule bis zur Förderung von Hochbegabten und Hochschulen praktiziert und hat damit entscheidende Beiträge zur Schulentwicklung und neuen Lehrmethoden beigetragen.


Wie funktioniert TheoPrax?

TheoPrax verknüpft durch unterrichtsintegrierte Projektarbeit das reale Berufsleben mit Schule/Hochschule. Die von unseren Partnerfirmen aus Forschung/Wirtschaft/Kommunen/Ämtern zur Bearbeitung durch Schüler/Studierende an TheoPrax gegebenen Themen werden in Absprache von uns didaktisch aufgearbeitet und je nach Fachbereich den Schulen/Hochschulen angeboten. Dort sorgt der für die Projektarbeit und den Unterricht zuständige Lehrer/Dozent für die Teambildung der Schüler/Studenten. Die Teams stehen während der ganzen Projektbearbeitungszeit mit den Auftraggebern in Kontakt. 

Projektvolumen und -dauer

Das Projektvolumen ist abhängig von Umfang und Schwierigkeit und lag bisher zwischen 100 Euro und 40 000 Euro. Durchschnittlich kostet ein Projekt etwa 800 Euro bei Schulprojekten und 4000 Euro bei Studierenden. Die Projektdauer umfasst in der Regel fünf bis zehn Monate, immer im Zeitfenster der Schuljahre beziehungsweise Hochschulsemester. Es gibt aber genauso kleine Projekte, die zum Beispiel in Hauptschulen nur wenige Wochen dauern. 
Da alle Projekte in einem Angebots-Auftrags-Verhältnis durchgeführt werden, zahlt der Auftraggeber (die Firma/das Institut….) dann auch die für die Projektarbeit notwendigen Kosten.


Vorteile für Schüler und Studierende

Sie erleben in der Projektarbeit die Realität des Arbeitslebens, den »Ernstcharakter«, sie üben Fähigkeiten (Handlungskompetenzen), die für ihr Berufsleben notwendig sind. Sie beschaffen sich motiviert und eigenverantwortlich Wissen, das oftmals weit über den normalen Lehrplan beziehungsweise das normale Studienangebot hinausgeht. Durch die Einblicke in die Praxis wird die Entscheidung zur Berufswahl verbessert und ein Eintritt in die Berufswelt erleichtert. Sie erlernen unternehmerische Selbstständigkeit und die Verantwortlichkeit für Prozesse und Ergebnisse liegt bei den Schülern/Studierenden selbst. Das Interesse für Forschung und Entwicklung wird geweckt und dadurch die Studien- bzw. Berufswahl verbessert.

Vorteile für LehrerInnen

Der Lehrer/die Lehrerin ist in der TheoPrax-Methodik nicht mehr der „Alleinunterhalter“, sondern nutzt die ihm zur Verfügung stehenden externen Fachpersonen. Er/sie erhält so während der Projektarbeit selbst eine „Fortbildung“ zu einem aktuellen Thema. Als Lernbegleiter gibt er die Impulse an die Schüler weiter. In der Benotung von Teamarbeiten kann er die Empfehlungen der beteiligten Personen – auch der Auftraggeber - nutzen. Der von uns entwickelte Benotungsleitfaden erleichtert ihm eine Benotung des Einzelnen im Team. Zum Download

Um die zur Verfügung gestellten Themen auf ihre Tauglichkeit für den Unterricht zu beurteilen, erstellten wir in der Spinnenetzmethode ein Heft zur kritischen Bewertung solcher Themen. (ISBN – 378-3-942406-15-4 oder Download)


Bisherige Erfahrungen

Bundesweit wurden inzwischen über 1000 TheoPrax Projekte erfolgreich abgeschlossen; sie zeigen den Erfolg dieser Lehr- und Lernmethodik.

Lehrerfortbildungen

TheoPrax veranstaltet bundesweit Lehrerfortbildungen für LehrerInnen aller Schularten, die nach Absprache auf die Bedürfnisse der LehrerInnen eingehen – so zum Beispiel gezielt für das P-Seminar in Bayern, den Seminarkurs Baden-Württemberg oder zur Integration des unternehmerischen Denkens und Handelns im Unterricht. (siehe Lehrerfortbildungen) 


Kontakt:
Martina Parrisius
Tel: 0721/4640-325
Fax: 0721/4640-111
Email: martina.parrisius@ict.fraunhofer.de