BnEng

In Theorie und Praxis – Bildung am Beispiel Restwärmenutzung von Verbrennungsmotoren

Hauptziel des Projektes, das in der Zeit von September 2012 bis August 2013 lief, ist das Üben eines Nachhaltigen Engineering (Problemlösungsverhalten) für Schüler an einem aktuellen Forschungsthema: Motorprüfstand mit Thermoelektrischem Generator (TEG).
Weitere Ziele sind belastbare Zahlen zur Leistungsfähigkeit eines TEG , Einbeziehung von Mädchen in Technikprojekten, Einbettung der Offenen Jugendwerkstatt in Karlsruhe, sowie Verankerung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) über Technik und Forschung.

Besonderheiten dieses Projektes sind u.a. auch die Einbeziehung von Kunst als Mittel, Interesse an einem fachlich sehr niveauvollem und in der Bevölkerung nicht bekanntem Thema zu wecken.

So erarbeitet eine 8. Klasse mit 19 SchülerInnen des Markgrafen-Gymnasiums Karlsruhe zur Zeit das Thema „Technik und Kunst“ und fertigen Skulpturen, die eine Darstellung Motor, Wärmenutzung und Mensch beinhalten. Die Werke wurden in einer Abschlusspräsentation im Juli 2013 vorgestellt.

 

Der Seebeck-Effekt

12 Schüler und Schülerinnen haben 2013 an der Science Academy Baden-Württemberg in Adelsheim Projektarbeiten im Rahmen des laufenden Projektes BnEng Arbeiten zum Seebeck-Effekt durchgeführt. Darunter u.a. auch die Erstellung eines Animationsfilms zum Thema des Seebeck-Effekt, damit Jugendliche diesen Effekt besser verstehen lernen.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne bei Dörthe Krause
doerthe.krause@ict.fraunhofer.de